Lageplan

IHR TERMIN +41 (0)61 645 50 50

Phenol Peeling 

Aussergewöhnliche
Resultate in der
Gesichtsverjüngung

Linie

 

 

 

Phenol Peeling

Fakten zum Phenol Peeling

Linie

Peelings eröffnen durch ihre Vielfalt und vor allem ihre unterschiedlichen Intensitäten sehr individuelle Behandlungsmöglichkeiten. Medizinische Phenol Peelings erreichen auch tiefere Hautstrukturen und sorgen so für einen beeindruckenden Straffungs- und Liftingeffekt.

Das Phenol-Peeling im Überblick

  • Komplette Erneuerung und Verjüngung der Gesichtshaut
  • Erneuerung der elastischen und kollagenen Fasern in allen Hautschichten
  • Der natürliche Gesichtsausdruck bleibt erhalten
  • Sichtbarer Altersunterschied von bis zu 15 Jahren möglich

Das Besondere an einem Phenol Tiefenpeeling ist die Erneuerung der elastischen und kollagenen Fasern in der Tiefe, weshalb die Haut eine deutliche Verbesserung ihrer funktionellen Eigenschaften erhält. Damit finden in allen Hautschichten eine Erneuerung und Verjüngung statt. Nicht nur feine oberflächliche, sondern auch tiefe Falten werden nahezu vollständig eliminiert.

Das Phenol Peeling ist einem chirurgischen Lifting ebenbürtig, wenn nicht gar deutlich überlegen. Das Besondere daran ist: Der natürliche Gesichtsausdruck bleibt erhalten.

Behandlung
1 bis 1.5 Stunden


Anästhesie
Lokalanästhesie ggf. mit Dämmerschlaf


Klinikaufenthalt
Ambulant oder bei kompletten Gesichtsbehandlungen bis zu einer Woche Klinikaufenthalt


Nachbehandlung
Nach 24 Stunden wird der Tape-Verband entfernt und eine Pudermaske aufgetragen.


Gesellschaftsfähig
Je nach Umfang der Behandlung empfehlen wir eine Auszeit von 10 Tagen bis 3 Wochen.


Seltene Komplikationen
Narben, Infektionen, Helle und dunkle Pigmentveränderungen


 

Während Fruchtsäuren eher für oberflächliche und Trichloressigsäuren für mittlere Peelings verwendet werden, bewirkt ein Phenol Peeling eine komplette Erneuerung und Verjüngung der Gesichtshaut.

Vorher Nachher

Linie

Die Behandlung

Linie

Dank ihrer Effizienz und ihrer Sicherheit erfüllt die Phenol Peeling Behandlung in idealer Weise den Wunsch vieler Patienten nach einer weitgehenden Verjüngung des Aussehens bei deutlich reduzierten Nebenwirkungen und Risiken. Mit einem Phenol-Peeling können aussergewöhnliche Resultate erzielt werden, wie sie selbst mit einem chirurgischen Facelifting nicht möglich wären.

Beratung

Zu Beginn jeder Behandlung steht eine umfassende Beratung und Gesichtsanalyse. Daraus ergibt sich dann ein individueller Behandlungsplan. Zu einem Phenol Peeling raten wir, wenn die Gesichtshaut einen deutlichen Elastizitätsverlust, Falten und sonstige Alterungserscheinungen aufweist.

Vor dem Phenol Peeling

Um einen optimalen Heilungsverlauf zu gewährleisten, ist eine Vorbehandlung der Haut über mindestens vier bis sechs Wochen erforderlich. Dabei werden die folgenden Ziele verfolgt: eine optimale Reinigung, eine Korrektur von Hautirritationen, eine Reduktion von Pigmentstörungen sowie eine Stimulation der Hauterneuerung. Diese Ziele können durch spezielle hocheffektive Waschgels, Antioxidantien, Bleichmittel sowie Retinol-haltige Cremes erreicht werden. Parallel dazu muss ein effektiver Sonnenschutz beachtet werden.

Die Phenol Peeling Behandlung

Das Phenol-Tiefenpeeling wird in Dämmerschlaf-Anästhesie durchgeführt – so sind Sie während der ca. einstündigen Behandlung entspannt und empfinden keinerlei Schmerzen. Dr. Muggenthaler führt das Peeling selbstverständlich persönlich durch. Die Intensität stimmt er dabei genau auf die Bedürfnisse Ihrer Gesichtshaut ab. Für eine besonders gleichmäßige Wirkung wird schließlich ein Verband angelegt.

Nach der Behandlung übernachten Sie bei uns in der Klinik, wo Sie von unserem erfahrenen Personal aufmerksam umsorgt werden. Am nächsten Morgen wird der Verband entfernt und eine Pudermaske aufgetragen. Zu diesem Zeitpunkt ist das Gesicht in der Regel noch stark geschwollen, weshalb Sie sich eine Woche schonen sollten. Bei einer kompletten Gesichtsbehandlung empfehlen wir den Aufenthalt von bis zu einer Woche in unserer Klinik. Die Pudermaske lässt sich eine Woche nach dem Peeling lösen und es kommt die verjüngte und noch gerötete Gesichtshaut zum Vorschein. Nach zwei Wochen sind die Schwellungen überwiegend abgeklungen, noch vorhandene Rötungen lassen sich mit Make-up verbergen. Planen Sie zwei bis drei Wochen Auszeit ein, bevor Sie wieder gesellschaftlich aktiv werden.

Nach sechs bis acht Wochen sind die meisten Rötungen vollständig verschwunden bzw. treten nur noch gelegentlich auf. Der  Heilungsprozess  ist nach ungefähr sechs Monaten abgeschlossen. In dieser Zeit strafft und erneuert sich die Haut noch einmal deutlich. Ein effektiver Sonnenschutz ist während und nach der Heilung ein Muss.

muggenthaler peeling

Zitat  Von sanfter oder mäßiger Hautoptimierung bis hin zu umfassender Hauterneuerung bieten Peelings dem versierten Gesichtschirurgen eine schier unendliche Bandbreite von Anwendungsmöglichkeiten.


Fachübergreifende Kompetenz

Dr. Muggenthaler lernte die Methode des chemischen Tiefen-Peelings von internationalen Koryphäen der ästhetischen Medizin. 1999 bildete ihn Dr. Baker aus Miami in dem von ihm entwickelten Baker-Gordon-Peeling aus. Im Anschluss sammelte Dr. Muggenthaler Erfahrung bei den wichtigsten nachfolgenden Vertretern dieser Technik, den  US-amerikanischen Ärzten  Dr. Gregory  Hetter  und Dr. Richard Bensimon. Schließlich eignete sich Dr. Muggenthaler bei dem weltweit anerkannten Dermatologen Dr. Vigneron aus Nizza dessen sensationelle Exopeel™-Methode an.

Dr. Muggenthaler ist Experte für medizinische Hautpflege, erfahrener Anwender chemischer Tiefenpeelings und international renommierter Gesichtschirurg in einem. Die Kombination dieser Fachgebiete befähigt ihn zu einzigartigen Erfolgen bei der natürlichen wirkenden Verjüngung und Harmonisierung Ihres Aussehens.

Häufige Fragen zum Phenol-Tiefenpeeling

Linie

Für wen sind tiefe chemische Phenol-Peelings geeignet?

Wenn ein fortgeschrittener Funktionsverlust der elastischen Fasern der Gesichtshaut besteht und es zu einer deutlichen Ausbildung mitteltiefer und tiefer Falten gekommen ist, kann durch ein tiefes Peeling eine nahezu vollständige Korrektur erzielt werden. Es gibt keine andere Methode, ob chirurgisches Lifting oder Laserbehandlung, welche ähnlich effektiv ist.

Sehr gute Ergebnisse können auch beim Vorliegen von Verhornungsstörugen (Präkanzerosen), Pigmentstörungen und (Akne-) Narben erzielt werden.

Wer darf diese Behandlung nicht machen?
  • Patienten mit einer sehr dunklen Haut.
  • Wenn entzündliche Hautausschläge vorliegen.
  • Wenn eine Insulin-abhängige Diabetes besteht.
  • Bei Einschränkungen der Herz-, Leber- oder Nierenfunktion.
Wie lange dauert die Behandlung?

Die Vorbereitung der Haut sollte über einen Zeitraum von mindestens 6 Wochen erfolgen. Das eigentliche Peeling dauert ca. 90 Minuten. Der Klinikaufenthalt danach kann 1 bis 7 Nächte betragen. Hautrötungen können zwischen 6 und 8 Wochen bestehen, manchmal auch länger.

Wie lange hält das Ergebnis?

Normalerweise reicht eine Anwendung für ein dauerhaftes Resultat – einer Verjüngung von 10 bis 15 Jahren – aus. Damit dies so bleibt, sollte man die Haut nach der Anwendung sehr gut pflegen und vor Sonneneinstrahlung schützen.

Kann die Behandlung nur an einzelnen Stellen, zum Beispiel an der Oberlippe, ausgeführt werden?

Wir empfehlen eine isolierte Behandlung einzelner Regionen nur in Ausnahmefällen, da  Rötungen sonst zu auffällig sind. Wir wenden aber sehr häufig unterschiedlich starke Peeling-Lösungen im Gesicht an, um die lokalen Erfordernisse zur berücksichtigen.

Kann ein tiefes chemisches Peeling auch an anderen Körperstellen angewandt werden?

Leider nicht.

Gibt es ein Allergierisiko?

Nein, das gibt es nicht.

Kann ein tiefes chemisches Peeling mit einem chirurgischen Facelift kombiniert werden?

Ein komplettes tiefes Peeling des Gesichtes sollte nicht mit einem Gesichtslifting in einer Sitzung kombiniert werden. Die Schwellungen wären einfach zu ausgeprägt. Isolierte Peelings an den Unterlidern oder der Mundregion nach einem abgestuften Konzept lassen sich aber sehr gut mit einem Facelift kombinieren. Wir führen sehr häufig Behandlungen in dieser Weise durch.

Wie viel jünger sieht man nach einem tiefen chemischen Phenol Peeling schlussendlich aus?

Man kann eine Verjüngung von 10 bis 15 Jahren erzielen ohne die bestehende Gesichtsharmonie zu verändern.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Dank lokaler Anästhesie und einem leichten Beruhigungsmittel ist die Behandlung selbst nicht schmerzhaft. Danach können aber für die ersten ca. 6 Stunden Schmerzen auftreten, welche auch die Gabe stärkerer Schmerzmittel erfordern. In dieser Phase setzen wir spezielle Kühlgeräte ein, welche eine erhebliche Schmerzlinderung bewirken. Nach 24 Stunden treten praktisch keine Schmerzen mehr auf.

Ist es verboten, nach einem tiefen chemischen Peeling in die Sonne zu gehen?

Ein guter Sonnenschutz ist in den ersten drei Monaten unbedingt erforderlich.

Kann ein tiefes chemisches Peeling ambulant durchgeführt werden oder ist ein Klinikaufenthalt erforderlich?

Tiefe Peelings werden zwar auch ambulant durchgeführt, wir empfehlen aber auf jeden Fall einen Klinikaufenthalt von mindestens einer Nacht. Viele Patienten bleiben auch länger bei uns, bis zu 7 Tagen. Während in der ersten Nacht die medizinische Betreuung wirklich wichtig ist, geht es in den folgenden Tagen mehr um ein „Verstecken“ vor der Öffentlichkeit.

Was sind die Risiken der Behandlung?

Sehr unangenehm wäre das Auftreten einer Herpesinfektion. Gefährdete Patienten erhalten auf jeden Fall eine Prophylaxe mit entsprechenden Medikamenten. Ansonsten erhalten aber alle Patienten nach dem Eingriff eine entsprechende Vorbeugung. Es wird davon berichtet, dass während der Peeling-Prozedur Herzrhythmusstörungen auftreten können. Bei uns ist dies noch nicht eingetreten. Bei Beeinträchtigung der Herzfunktion oder der Funktion von Leber und Nieren sollten aber keine tiefen chemischen Phenol Peelings durchgeführt werden. Rötungen treten nach jeder Peeling Behandlung auf. In den meisten Fällen lassen sie sich mit Make-up gut kaschieren und verschwinden nach ca. 6 bis 8 Wochen. In Einzelfällen kann dies aber auch länger dauern.

Sowohl ein Pigmentverlust als auch eine Überpigmentierung können als Folge eines Peelings auftreten. Eine geringe Aufhellung ist fast immer nach einem tiefen chemischen Peeling zu beobachten und ist dann natürlich noch auffälliger, wenn nur einzelne Regionen behandelt wurden. Dunkle Pigmentveränderungen können vor allem bei leicht bräunender Haut oder dunklem Hauttyp auftreten und erfordern dann eine medikamentöse Therapie. In sehr seltenen Fällen können die dunklen Pigmentierungen permanent sein.

Gesichtschirurg Dr. Muggenthaler BaselDie häufigsten Fragen zum Phenol Peeling beantwortet Ihnen Dr. Frank Muggenthaler auf dieser Seite. Ihre Frage ist nicht dabei? Dann sprechen Sie uns an! Wir beantworten alle Ihre Fragen, gerne auch in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis in Basel.

telefon +41 (0)61 645 50 50

Senden Sie uns Ihre Frage.

Datei hochladen

Fragen?
Herr Dr. Muggenthaler ist für Sie da.
Termin unter 061 645 50 50

MUGGENTHALER ÄSTHETIK
Praxis für Gesichtschirurgie
Blumenrain 12, CH-4051 Basel

T +41 (0)61 645 50 50

Gesichtschirurgie in Basel

Praxis für Ästhetische Gesichtschirurgie, Schönheitschirurgie und Ästhetische Medizin. Sehr gute Verkehrsanbindung nach Freiburg, Zürich, Bern, Baden-Baden, Karlsruhe, Stuttgart, Frankfurt und München. Dank der guten Verbindungen über den Flughafen Basel/Mulhouse können unsere Patienten auch einfach und kostengünstig aus Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Berlin, München, Wien und Genf anreisen, aber auch von Südfrankreich, Palma de Mallorca oder Marbella.